lukacs-gesellschaft.de

Internationale Georg-Lukács-Gesellschaft e. V.

Georg Lukács
Ästhetik, Marxismus, Ontologie – Ausgewählte Texte

Herausgegeben und mit einer Einleitung von Rüdiger Dannemann und Axel Honneth

Inhalt

Georg Lukács war einer der großen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts und gilt weithin als der bedeutendste Philosoph in der Geschichte des Marxismus. Der vorliegende Band erschließt anhand einer Auswahl seiner Schriften, darunter auch viele weniger bekannte Texte, seine theoretischen Stationen: von den frühen ästhetischen Versuchen über die für den westlichen Marxismus bedeutsame Praxisphilosophie der mittleren Periode bis hin zur noch zu entdeckenden Ontologie des Spätwerks. Auf diesem Weg entsteht das Bild eines engagierten Denkers, dessen Radikalität, systematische Fassungskraft und Mut zur Selbstkorrektur noch heute beeindrucken.

D: ca. 28,00 €
A: ca. 28,80 €
CH: ca. 38,50 sFr

Gepl. Erscheinen: 21.06.2021
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2339, Taschenbuch, 600 Seiten
ISBN: 978-3-518-29939-5

Aktuelles

Seit dem 24. Mai 2017 Schließung des Lukács Archivs in Budapest. Die Schließung erfolgt trotz des internationalen Protests und dauert seit fast 1000 Tagen bis heute an.

Auch die Demontage der Lukács-Statue im Szent-István-Park in Budapest in Budapest.

2021 soll die Georg-Lukács-Werkausgabe mit der Publikation von Bd. 3 (Zwei Teilbände sind geplant) abgeschlossen werden.

2021 4. Juni 50. Todestag von Georg Lukács (wegen der Corona-Epidemie sind derzeit noch keine konkreten Planungen möglich)