In Bearbeitung

Rezension zu Bd. 3/1 der Werkausgabe

Neues Deutschland – Kultur vom 16.März 2021

Eine halbe Ewigkeit

Happy End: Nach 60 Jahren ist die deutsche Werkausgabe des Philosophen Georg Lukács abgeschlossen

  • Von Rüdiger Dannemann
  • https://www.neues-deutschland.de/artikel/1149551.georg-lukacs-eine-halbe-ewigkeit.html

Neuerscheinung:

Inhalt:

  • Schicksalswende. Beiträge zu einer neuen deutschen Ideologie
  • Vorwort
  • Der deutsche Faschismus und Nietzsche
  • Der deutsche Faschismus und Hegel
  • Über Preußentum
  • Thomas Mann über das literarische Erbe
  • Aktualität und Flucht
  • Zwei Romane aus Hitlerdeutschland
  • Die verbannte Poesie
  • Der Rassenwahn als Feind des menschlichen Fortschritts
  • »Das innere Licht ist die trübste Beleuchtungsart«
  • Schicksalswende
  • Wozu braucht die Bourgeoisie die Verzweiflung?
  • Gesunde oder kranke Kunst?
  • Arnold Zweigs Romanzyklus über den imperialistischen Krieg 1914-1918. Mit einem Nachwort 1952
  • Johannes R. Bechers »Abschied«
  • Bechers Lyrik
  • Von der Verantwortung der Intellektuellen
     
  • Fortschritt und Reaktion in der deutschen Literatur
  • I Größe und Grenzen der deutschen Aufklärung
  • II Das Zwischenspiel des klassischen Humanismus
  • III Die Romantik als Wendung in der deutschen Literatur
  • IV Das Ende der Kunstperiode
  • V Die Grablegung des alten Deutschland
     
  • Deutsche Literatur während des Imperialismus. Eine Übersicht ihrer Hauptströmungen
  • Vorwort zur Ausgabe von 1952
  • Vorwort zur Ausgabe von 1963
     
  • Existentialismus oder Marxismus
  • Vorwort
  • Die Krise der bürgerlichen Philosophie
  • 1 Fetischisiertes Denken und Wirklichkeit
  • 2 Die Hauptepochen des bürgerlichen Denkens
  • 3 Altes und Neues in der imperialistischen Philosophie
  • 4 Die Pseudo-Objektivität
  • 5 »Der dritte Weg« und der Mythos
  • 6 Intuition und Irrationalismus
  • 7 Die Symptome der Krise
  • Der Existentialismus
  • 1 Die Methode als Verhalten
  • 2 Der Mythos des Nichts
  • 3 Die Freiheit in einer fetischisierten Welt und der Fetisch der Freiheit
  • Die Robinsonade der Dekadenz
  • 1 Die historische Situation des Existentialismus
  • 2 Die Antinomie von Gesinnungsethik und Folgeethik
  • 3 Wieder einmal wird Marx getötet
  • 4 »Die Ethik der Zweideutigkeit« und die Zweideutigkeit der existentialistischen Ethik
  • 5 Existentialistische Ethik und historische Verantwortung
  • Die Erkenntnistheorie Lenins und die Probleme der modernen Philosophie
  • 1 Die weltgeschichtliche Aktualität des philosophischen Materialismus
  • 2 Materialismus und Dialektik
  • 3 Die dialektische Bedeutung des Annäherungscharakters der Erkenntnis
  • 4 Totalität und Kausalität
  • 5 Das Subjekt der Erkenntnis und die Praxis
  • Anhang: Heidegger Redivivus
     
  • Sozialismus und Demokratisierung
  • Methodologische Vorbemerkungen
  • I. Teil: Die bürgerliche Demokratie als falsche Alternative für eine Reform im Sozialismus
  • 1. Vielheit der ökonomischen Basen der Demokratie
  • 2. Die notwendigen Entwicklungstendenzen der bürgerlichen Demokratisierung
  • 3. Bürgerliche Demokratie heute
  • II. Teil: Die echte Alternative: Stalinismus oder sozialistische Demokratie?
  • 1. Theoretische und historische Voraussetzungen einer konkreten Fragestellung
  • 2. Stalins Sieg über seine Rivalen
  • 3. Stalins Methode
  • 4. Der XX. Parteitag und seine Folgen
     
  • Editorisches Nachwort
  • Textüberlieferung
     
  • Personenregister